Luft-Wasser-Wärmepumpen Fußbodenkühlung/ -heizung

Temperaturbehaglichkeit für Ihr Zuhause

Fußbodenheizung/ -kühlung REVEL mit 25 Jahre Garantie
moderne und Preislich erschwingliche Lösung für Ihren Temperaturkomfort

Fußbodenheizung REVEL

  • Fußbodenheizung/ -kühlung REVEL mit 25 Jahre Garantie
  • Kompakte reversible Luft-Wasser-Kompressions-Wärmepumpen
  • Installation der Luft-Wasser-Wärmepumpe ins alte Haus
  • Lösungsbeispiel im Grundriss
  • Empfohlenes Leitungsschema
  • Luft-Wasser-Wärmepumpen Reihe LWR

Die Erhaltung des ganzjährigen Temperaturkomforts im Innenbereich mit Hilfe des Warmwasser-Fußbodensystems ist der neue Welttrend. Diese Lösung ermöglicht, angenehme Endtemperaturen in den Winter- sowie Sommermonaten zu erreichen. Es gibt zwar in unseren geographischen Breitengraden nicht allzu viele tropische Tage, aber mit der Änderung des Globalklimas nehmen sie stets zu. Ebenso ist die Gefahr der Überhitzung von wärmegedämmten Objekten durch innere Quellen mehr als aktuell. Besonders durch Dachfenster besonnte Dachräume in Leichtbau, sind für unerträglich hohe Innentemperatur prädisponiert. Ins Spiel treten weiter verschiedene elektrische Einrichtungen wie Computertechnik, Wäschetrockner, Geschirrspüler, Kochplatten und Wasserkocher, Fernsehgeräte, Boilers, Saunen und nicht zuletzt auch Kamine ein. Kaum jemand ist sich auch dessen bewusst, dass Anwesenheit von 5 Personen in den Raum eine Temperaturbelastung von fast 1kW hereinbringt.

Fußbodensystem, das kühlt

Im Fall der Fußbodenkühlung handelt es sich um das Strahlungssystem, bei dem die negative Wärmestrahlung wesentliche Flächen des Innenbereichs samt Decke, Wände sowie Möbel beeinflusst. Diese Art der Abkühlung, die aus dem Gesichtspunkt der Gesundheit vollkommen sicher ist, trägt grundsätzlich zum Komfort und zur Temperaturbehaglichkeit von Menschen bei. Die gesamte Strahlungsfläche ist bei derartigem System beträchtlich, und deswegen nimmt der Mensch nicht nur die Lufttemperatur im Raum wahr, sondern sog. Endtemperatur.

Wie wird das System reguliert

Das Fußbodensystem hat sowohl im Heizmodus, als auch im Kühlmodus hohe selbstregulierende Fähigkeit. Die gesamte Leistung wird bei kleiner Temperaturdifferenz zwischen der Fußbodenoberfläche und der Raumluft (gewöhnlich bis 6°C) ausgestrahlt und im Fall eine Änderung der Temperatur um 2°C fällt die Systemleistung um 30 % ab, ohne dass man irgendetwas getan hätte. Man kann selbstverständlich an einzelne Schleifen mittels Zimmerthermostaten (meistens drahtlosen) gesteuerte Thermoantriebe einbauen, jedoch wie oben angeführt, ihre Verwertung erfolgt am häufigsten im Raum mit Kamin oder mit gefährlicher Durchsonnung, und weiter in Räumen mit zeitgesteuerter Beheizung.

Technische Bedingungen  

Aus dem Mollier-ix-Diagramm für feuchte Luft ist ersichtlich, dass sich temperierte Konstruktionen, darunter fällt auch die Fußbodenkühlung, an Stellen mit langdauernder Fortsetzung der relativen Luftfeuchtigkeit von 60% nicht verwenden lassen. Es ist ebenfalls erforderlich, die Oberflächentemperatur des Rohrs (PE-X) auf den Grenzwert von 16°C zu regulieren. Unter dieser Grenze kommt es nämlich zur Kondensation der Wasserdämpfe und es könnte in längerem zeitlichem Horizont zur Beschädigung des Holzbelags an den Fußbodenflächen kommen. Aus diesem Grund eignet sich die Fußbodenkühlung auch nicht für das in Holzfaserplatten eingebettetes Trockensystem, wo es beträchtliches Risiko des nicht umkehrbaren Aufquellens dieses Materials gibt.

Die Raumklimatisierung durch gekühlte Fußböden unter der Voraussetzung der Oberflächentemperatur des Belags von 20°C (also mitnichten ein eiskalter Fußboden) ist leistungsmäßig auf ca. 40W/m² begrenzt und sie schafft es nach den praktischen Erfahrungen nicht, die Lufttemperatur im Innenbereich um mehr als 4°C zu senken. Dank der Verschiebung in der Endtemperatur sind die verifizierten Empfindungen der Verwender mehr als komfortabel und man kann dieses System zur breiten Verwendung empfehlen. Als eine von den möglichen Quellenvarianten bietet sich die Verbindung der Fußbodenheizung/ -kühlung mit der für langzeitiges Reversieren des Gangs konstruierten Luft-Wasser-Wärmepumpe von Firma REVEL (LWRa-8kW oder LWRc-8kW) an. Firma REVEL ist zugleich der einzige inländische Hersteller von Kunststoffrohrleitungen auf der Basis des vernetzten Polyethylens (PE-X), also des für direktes Eingießen im Beton bestimmten Materials. Firma REVEL ist ebenfalls in der Lage, Ihnen das ganze System schlüsselfertig über das Partnernetz oder auch aus eigener Kraft zu liefern.

Kompakte reversible Luft-Wasser-Kompressions-Wärmepumpen mit eingebauter bivalenter Wärmequelle

Luft-Wasser-Kompressions-Wärmepumpen

Das Prinzip der Wärmepumpe ist ziemlich alt und relativ einfach, der hohe Preis dieser Anlagen verhinderte jedoch ihrer breiteren Verwertung. Wir sind gerade in der Gegenwart Zeugen der kommerziellen Massenverwendung, wo es durch das Angebot der kompakten Variante gelang, die Investitionsrückflussdauer unter 3 Jahre zu verkürzen und investitionsmäßig sowie betriebsmäßig unter das Erdgas zu kommen. Wie es in der Bezeichnung enthalten ist, kommt es in der Wärmepumpe zum Umpumpen der Wärmeenergie aus einem in anderen Raum bei Benutzung von Stoffen mit sehr niedrigem Siedepunkt. Wir entziehen also einer Umgebung Energie und übertragen sie in die andere. Es kommt hierbei nicht zu Umwandlung der Energie, die schlechter als 1:1 hätte sein müssen, aber zum Transport der Energie mit sehr günstigem Verhältnis von ca. 3:1. Mit anderen Worten, wenn wir 1kWh elektrischer Energie für die Übertragung mittels Wärmepumpe erbringen, gewinnen wir in Form von Wärme 3 (COP=3) sowie mehr kWh. Warum sagen wir mehr? Weil dieses Verhältnis hängt von der Temperaturdifferenz zwischen dem gekühltem und dem beheiztem Raum ab. Es ist also vorteilhaft, Energie in den Innenbereich mittels eines vollflächigen Niedertemperatursystems – meistens Fußbodensystem (Nass- oder Trockensystem) zuzuführen, in dem die mittlere Temperatur des Mediums um 30°C oder auch niedriger liegt.

Auf der anderen Seite gekühlter Raum – hier äußere Umgebung – kann verschiedenste Temperaturwerte erfahren. Im Winter handelt es sich also um gewisse Lotterie, aber die langzeitige mittlere Lufttemperatur während der Heizperiode (ca. 240 Tage/Jahr) beträgt für 500 m Höhe über dem Meeresspiegel etwa +4°C. Aus dem Angeführten ergibt sich also auch die Vorteilhaftigkeit des Einsatzes von Luft-Wasser-Wärmepumpen für Zubereitung des Sanitärwarmwassers bei Bedingungen oberhalb 15°C. Für gewöhnliche Familie liegen dann die Tageskosten unter 4,-Kč und die Investition in eine Solareinrichtung ist somit gegenstandlos. Das Erwärmen des warmen Gebrauchswasser ist in Verbindung mit Wärmepumpe optimal zweistufig, also Vorwärmen in einem passiven Boiler und Nachwärmen – rein elektrisch – in zweitem, eventuell in lokalen Durchlauferhitzern. Verwendet werden auf dem Markt angeboten Standarderzeugnisse oder man kann den Doppelboiler DZD-REVEL 2x160 Liter einsetzen, mit Ersparnis von Raum sowie Wärmeverlusten, der auf Fußboden auf Füssen steht und keine Hängekonstruktion (Möglichkeit des Einsetzens in den Garderobeschrank) benötigt.

Die von uns gelieferte Wärmepumpen LWRa,b,c-8kW nützen die Erkenntnisse der neuesten Entwicklung aus, und trotz ihres günstigen Preises erreichen sie sehr zufriedenstellende, in die Klasse “A”  fallende Parameter – also auch in das Förderprogramm „Erneutes grünes Licht für Einsparungen“. Sie sind konstruktionsmäßig als dauerhaft reversible mit der Möglichkeit der Ausnutzung von Kühlung in den Sommermonaten ausgeführt. Die druckausübende Schaltung des Ventilators wiederum minimalisiert durch den Einfluss der Strömung der wärmeren Luft (vor Abkühlung) die Verluste im Inneren der Einrichtung und bringt sie zusätzlich zur Rückverwertung zum Verdampfer zurück. Die druckausübende Lösung zusammen mit speziell geformter 4 blättrigem Propeller hat günstige akustische Auswirkung und ermöglicht Montage der Wärmepumpe in enger Nähe zu Hindernissen. Die leistungsmäßige Begrenzung des Angebots ist kein Mangel, vielmehr ein Vorteil, der die Verwendung eines preiswerteren Ventilators (es muss nicht EC sein) sowie eines Verdichters (Rotations- anstatt Scrollverdichter) ermöglicht, also auch ohne Notwendigkeit der Installation eines Akkumulators (Möglichkeit von häufigeren Starts). Für größere Objekte werden mehrere Wärmepumpen in Kaskaden montiert, was aus dem Gesichtspunkt der Betriebsstunden vorteilhaft ist. Ab 3 Wärmepumpen höher wird die Kaskadenregelung verwendet und die Einrichtungen wechseln sich ab. LWRa, LWRb, LWRc-8kW sind mit einer Reihe von Extra-Funktionen einschließlich der Möglichkeit der Drehzahlreduzierung des Ventilators in den Nachtstunden ausgestattet. Es ist ebenfalls möglich, die Einrichtung mit eingebautem Softstart für Orte mit überlastetem Stromnetz zu liefern. Den Inverter bietet die Firma REVEL aus Gründen der Unvorteilhaftigkeit für den Investor (mehr Betriebsstunden mit schlechterem COP-Wert und unzureichender Schmierung des Verdichters = deutliche Verkürzung der Lebensdauer und Verlängerung der Investitionsrückflussdauer) nicht an.

Die Betriebskosten für Beheizung, Lüftung und
Warmwasseraufbereitung eines Familienhauses liegen mit LWRa, LWRb, LWRc-8kW auch unter  € 38,5 /Monat.

    Wärmepumpe LWRa-8kW Wärmepumpe LWRb-8kW Wärmepumpe LWRc-8kW
Nominalleistung Heizen/Kühlen kW 8,4/6,4 8,2 8,2/6,2
Kompressor- und Elektrokessel-Stromversorgung V 1.10.230 1.10.230 1.10.230
Elektr. Leistungsaufnahme kW 1,9 až 2,1 1,9 až 2,1 1,9 až 2,1
Betriebsstrom/max. Anlaufstrom A 9,5/63 9,5/63 9,5/63
Kompressor typ Highly-Hitachi-Rotary Highly-Hitachi-Rotary Highly-Hitachi-Rotary
Kühlmittel - R410a R410a R410a
Kühlmittelmenge kg 2,8 2,8 2,8
Wassereintritt und -austritt G 1“ ex 1“ ex 1“ ex
Geräuschintensität dB (A) 51/46/3m 51/46/3m 51/46/3m
Elektr. Leistungsaufnahme Ventilator W 120 120 120
Elektr. Leistungsaufnahme Elektrokessel kW 3 3 3
Effektive Arbeitstemperatur °C -20 bis +43 -20 -20 bis +43
Max. Austrittstemperatur °C 61 61 61
Abmessungen (Länge/Tiefe/Höhe) mm 1030/370/750 1030/370/750 1030/370/750
Gewicht kg 108 107 107
Heizleistung bei A+7/W+35°C kW 8,4 8,2 8,2
COP 7/35 - 4,18 4,08 4,08
Heizleistung bei A+2/W+35°C kW 7 6,7 6,7
COP 2/35 - 3,56 3,41 3,41
Heizleistung bei A-7°C/W+35°C kW 5,35 5,15 5,15
COP -7/35 - 2,74 2,63 2,63

Installation der Luft-Wasser-Wärmepumpe ins alte Haus

Installation der Luft-Wasser-Wärmepumpe ins alte Haus

  • Voll funktionelle, einfache und sichere Installation
  • Man kann sie an beliebiger Stelle des bestehenden Heizsystems realisieren
  • Die Ausführungszeit beträgt im Durchschnitt halben Tag

In der Tschechischen und Slowakischen Republik existieren Hunderttausende von älteren, mit festen Brennstoffen beheizten Familienhäusern, die von Senioren bewohnt sind. Das ansteigende Lebensalter bringt mit sich auch natürliches Nachlassen der Kräfte und auch aus diesem Grund interessiert die Investoren, wie sie die Sicherstellung der Wärme für ihr Haus weit möglichst vereinfachen könnten. Selbstverständlich verlangen sie gleichzeitig, dass die Heizung gegenüber der ursprünglichen Beheizungsart nicht allzu kostspielig ist. Deswegen kann das Angebot der Installation einer Wärmepumpe von Firma REVEL die gesuchte Lösung sein. Die Installation der Luft-Wasser-Wärmepumpe Typ LWRb-8kW ist dank des Anschlusssatzes USP voll funktionell, schnell, einfach und sicher, darüber hinaus lässt sie sich  dank der starken Umwälzpumpe an beliebiger Stelle des bestehenden Heizsystems realisieren.

Welchen Beitrag können Sie von der Installation der Luft-Wasser-Wärmepumpe erwarten?

•    Überbrückung von 50 bis zu 100 % der Heizperiode durch betriebsmäßig kostensparende bedienungsfreie Wärmequelle
•    Herabsetzung der erforderlichen Heizmittelmenge und seiner Entladung
•    Herabsetzung der Entaschung
•    Übergang des ganzen Hauses auf niedrigeren Elektrotarif D56
•    Möglichkeit der preiswerteren Warmwasserzubereitung (beim Einsatz des Vorwärmens)

Was steigert die Wirkung der Installation einer Wärmepumpe?

•    Wärmeverlust des Objekts – je kleiner, um so besser
•    Ersetzen der Fenster durch neue (keine Bedingung)
•    Wärmedämmung der Außenkonstruktionen (keine Bedingung)
•    Radiatorgröße – je größer, um so besser
•    Fußbodenheizung (keine Bedingung)

Technische Bedingungen der Installation

•    Installation des USP-Satzes mit starker Umwälzpumpe, mit Filtration  und mit Schutz der Wärmepumpe vor hoher Temperatur
•    Regelung der Wärmepumpe entsprechend dem Zimmerthermostaten bei Bedingung der Erhöhung der Einstellung  der thermostatischen Köpfe um 2°C und Erhöhung der Solltemperatur an der Wärmepumpe auf vernünftiges Maximum
•    Anlassen von Ethanol in das System in der Menge von 5 bis zu 10 % des Volumens (nur für geschlossenes System und ohne blinde Steigleitungen)

Der Gesamtbetrag für Installation einschließlich Konstruktion und USP (ohne Boiler) bewegt sich etwa um

€ 2962 + MwSt

Systemplatte Grey Floor Plus - hat um 15 %  größeren Wärmedurchlasswiderstand € 5,6 / m2 + MwSt

Systémová deska Grey Floor Plus
 

Doppelboiler DZD Revel - 2x 160 litre € 804 + MwSt

Systémová deska Grey Floor Plus
 
 

Lösungsbeispiel im Grundriss

 

Empfohlenes Leitungsschema

 

Luft-Wasser-Wärmepumpen Reihe LWR

Luft-Wasser-Wärmepumpen Reihe LWRDie Wärmepumpe LWRb hat einstellbare Hysterese und weitere Funktionen, die sie zur Verwendung sowohl bei den Fußbodensystemen, als auch bei den Radiatoren prädestiniert. Sie hat einen eingebauten 3kW Elektrokessel. Man kann durch Chiptuning (Softwareänderung), Austausch des Stellers und subtile technische Anpassungen am Installationsort diese Pumpe auf LWRc, also für Heizen sowie Kühlen umändern.

Typ    
Wärmepumpe LWRa-8kW Wärmepumpe zum Heizen und Kühlen mit 7 Jahre Garantie € 3423 + MwSt
Wärmepumpe LWRb-8kW Wärmepumpe nur zum Heizen € 2383 + MwSt
Wärmepumpe LWRc-8kW Wärmepumpe zum Heizen und Kühlen € 3039 + MwSt
NP Tragelemente Ein Paar von antikorrosiven Füssen einschl. Silentblocs € 81+ MwSt
USP box Schrank mit Umwälzpumpe und Sicherheitsventil € 400 + MwSt
DZD Revel Doppelboiler 2x160 l € 804 + MwSt
TOPlist